Kontakt

Menü

Zahnarzt Düsseldorf, Dr. von Schilcher + Kollegen
Dr. von Schilcher + Kollegen

„Wann immer es möglich ist, geben wir dem Zahnerhalt den Vorzug gegenüber Zahnersatz“ Dr. Christian von Schilcher

Dr. von Schilcher + Kollegen

Zahnarzt Düsseldorf
kompetent • hochwertig • persönlich

Zahnerhalt

Trotz modernster Zahnmedizin sind Ihre natürlichen Zähne nach wie vor die beste Lösung für ein einwandfreies Gebiss. Darum legen wir in unserer Praxis am Hofgarten größten Wert auf zahnerhaltende Maßnahmen – dazu gehören auch die Wurzelkanalbehandlung und zum anderen die parodontale Regeneration, der Wiederaufbau des Knochens um den Zahn.

Es bleibt jedoch in jedem Einzelfall zu prüfen, ob der Zahnerhalt sinnvoll ist oder der Entfernung des Zahnes der Vorzug geben werden sollte.

Ästhetik

Die Parodontitis (früher: Parodontose) ist eine durch Bakterien im Zahnbelag ausgelöste Entzündung des Zahnhalteapparates. Im Gegensatz zu einer Zahnfleischentzündung geht eine Parodontitis viel weiter: Der gesamte Zahnhalteapparat inklusive Kieferknochen sind betroffen, es entstehen Zahnfleischtaschen und Knochendefekte.

Parodontitis

Die Parodontitis ist bei Erwachsenen heute Hauptursache für Zahnverlust. Darüber hinaus kann sich die Entzündung negativ auf die Allgemeingesundheit (Herz-Kreislauf-System, Diabetes, Rheuma, Schwangerschaftskomplikationen) auswirken.

Wir legen daher größten Wert auf eine Behandlung auf aktuellem Stand der Wissenschaft. Dazu gibt es verschiedene Therapieansätze. Wir verfolgen eine besonders sanfte und schonende Art.

Wenn möglich versuchen wir, einen chirurgischen Eingriff zu vermeiden. Durch eine umfassende Diagnostik, den Einsatz eines sanften dentalen Lasers und eine engmaschige professionelle Zahnreinigung können wir in der Regel auf den Einsatz eines Skalpells verzichten.

  • Parodontitisvorbehandlung
    Während des ersten Termins reinigt die Hygienikerin die oberflächlichen Teile der Zähne. Im zweiten Termin wird die häusliche Mundhygiene kontrolliert. In dieser Sitzung misst die Hygienikerin auch sehr gründlich Ihre Zahnfleischtaschen. Es kann sinnvoll sein, in dieser Sitzung weitere diagnostische Verfahren wie den Keimtest und den Genetischen Test durchzuführen.
  • Allgemeine Parodontitisbehandlung
    In der Regel wird die Parodontitisbehandlung an zwei eng hintereinanderliegenden Terminen durchgeführt, möglichst innerhalb von 24 Stunden. Es erfolgt das Deep Scaling und das Root Planing in der ersten Sitzung in der Regel auf der rechten Seite und in der zweiten Sitzung auf der linken Seite.

    Dabei ist es wichtig, möglichst alle Ablagerungen auf den Wurzeloberflächen und alle Bakterien zu entfernen. Da sich die Bakterien auch auf dem Zungenrücken, auf der Wangenschleimhaut und auf den Rachenmandeln angesiedelt haben, ist es nötig, eine Full Mouth Desinfection durchzuführen, bei dem für 14 Tage eine Desinfektion der gesamten Mundhöhle erfolgt.

  • Offene Parodontitisbehandlung
    Nach einer etwa viermonatigen Regenerationsphase kann es nötig sein, Taschen mit einer Tiefe von mehr als 5,5 mm durch eine sogenannte offene Parodontitisbehandlung nachzureinigen.

    Dabei wird der Boden der Tasche dargestellt und der Boden der tiefen Taschen erneut gereinigt. An dieser Stelle kann auch der Wiederaufbau, die Regeneration des Zahnfleisches, über GTR und GBR durchgeführt werden.

  • Recall / UPT
    Im weiteren Verlauf folgt die UPT-Behandlung (Unterstützende Parodontitis-Therapie). Bei dieser werden in einem sehr engen Intervall von 3 - 4 Monaten professionelle Zahnreinigungen durchgeführt und die Taschentiefen regelmäßig kontrolliert. Ohne die regelmäßigen Reinigungen würde sich die schädlichen Bakterien wieder ausbreiten und den Zahnhalteapparat weiter zerstören.

Um diese Frage richtig zu beantworten, muss eine umfassende Diagnostik erfolgen und der Zahn im Zusammenhang Ihres gesamten Gebisses gesehen werden. Hierfür haben wir eine Spezialsprechstunde eingerichtet, in der wir uns genügend Zeit für eine umfangreiche Diagnostik und Beratung nehmen. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit dem Hinweis auf unsere Spezialsprechstunde.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Möglichkeiten des Zahnerhalts näher vor.

Bei Parodontitis kann die Photodynamische Lasertherapie, eine innovative Variante der Laserbehandlung, eine sanfte Hilfe sein. Der Laser ist besonders patientenfreundlich, da er eine Parodontitis schmerzarm und schonend bekämpft. Der Laserstrahl dringt in die Tiefen der Zahnfleischtaschen ein, die ansonsten nur durch einen chirurgischen Einsatz erreicht werden können.

Das Besondere: Die Methode wirkt ausschließlich gegen Bakterien sowie andere Mikroorganismen. Das Zahnfleisch bleibt von der Wirkung völlig ausgenommen und wird geschont.

  • Zunächst wird ein harmloser Farbstoff auf die gewünschten Bereiche des Zahnfleisches gegeben.
  • Die Farbstoffpartikel lagern sich an Bakterien an, wodurch diese „markiert“ werden.
  • Schließlich erfolgt die Bestrahlung mit sanftem Laserlicht. Der Laser zerstört die mit dem Farbstoff verbundenen Bakterien.

Bei einer Parodontitis handelt es sich um eine chronische Entzündung, die von Bakterien ausgelöst wird. Ohne eine regelmäßige Nachsorge alle drei bis vier Monate kommt es zu einer erneuten Besiedlung durch die schädlichen Parodontitisbakterien.

In unserer Praxis wenden wir dazu die Unterstützende Parodontitis-Therapie (UPT) an, ein auf wissenschaftlich nachgewiesenen Erkenntnissen basierendes anerkanntes Konzept. Es umfasst regelmäßige Kontrolltermine, Risikoanalyse, Taschenmessung, professionelle Zahnreinigungen u.v.m.